Eleventy.at - Ausgaben - Themen - Titel - zurückblättern - weiterblättern

G E R D s

E L E V E N T Y

G U T . S O

Der Honaulim Reisen und Werden auf der Himmelsleiter

für Martina

Aus der ausgebreiteten Erzählweise (in der Bildebene) mit Entsprechungen.

 

Wenn wir eine Handelsreise beginnen - worin wir ja stets gerne Mitbetende, welche die Gemeinschaft der Gärten unserer Herzen Tänze zu schätzen wissen, mitnehmen - bereiten wir uns zuerst vor … hE …

 

[Gerade/strahlig] Zum Beispiel strecke ich mich in Spannung, gleich einem Räkeln beim Aufwachen nach langem Schlafe, in unseren Kreis … darin dann (wieder) entspannend, hinein …

ich dehne meine Anwesenheit aus … wir verbinden uns … (dann) stellen wir uns einander in den Kreis unserer Freunde des Li'w'ehens hinein …

 

[Rund/räumlich] Zum Beispiel gelange ich in eine zur Schwere ausgleichenden Leichte, in den stillen Raum des Gleichgewichtes … hinein in eine „gleiche Gültigkeit“ aller Richtungen, worin ich mich jederzeit in eine beliebige Richtung zu bewegen vermag, egal ob nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach hinten oder nach vorne …

dehne meine Anwesenheit aus … gelange in unsere „Levitations-Wolke“ hinein … ü … in jenen Raum „prickelnder Ruhe“ … i … in welchem die Zeit stille zu stehen scheint und sich ein Augenblick zum Hauch der Ewigkeit ausdehnt, wohnt nichts, das mich zwingt, sondern ein schwebend-vibrierendes Gleichgewicht … i … worin Lüfte, Dämpfe und Lichter still empfänglich für den bewegenden Willen sind , worin …

… so Gott will … u … wir uns uns einander im Kreis unserer Freunde des Li'w'ehens sogleich in eine beliebige Richtung zu bewegen vermögen, eben gleich ob nach oben, nach unten, nach links, nach rechts, nach hinten oder nach vorne …

 

[(Gruppen-) Prim] Dies eröffnet uns, den Entschluss, die Reise zu beginnen, zu fassen … eine Reise zwischen Himmel und Erde …

Auch gestattet dies uns, unserer Anfänge zu erinnern. Unserer ersten Familie Dunkelraum und Eigenlicht sind mit der (uns) Befreienden Scri erwachsen, und dann mit einer Jeden „Sich Selbst Bemerken“.

Unserer nachfolgenden Familien Dunkelraum ist jener der Einzelnen Mater Erde (aus der Erdkruste aufgestiegen) oder Mater Trägeley (in aufsteigender Weise „gleich einem Rauch“ oder leiblich „geboren“) gewesen, und der Dunkelraum Eigenlicht ist die Einzelne selbst geworden.

[Sekund] kommen dann in Bewegung … o … die Herzen geben uns einander erlebend die Richtung vor … und danach der erste Bogen (Teil) der Reise selbst: einfach … uns einander tragend … im Bogen der Reise-im-Tanze …

... fliegen wir ...

Dies ermöglicht uns auch, unserer Zwei Werke und des Uns Einander Erwachsen in unserer ersten Familie zu gedenken.

[Terz] Mitunter zuerst noch unter uns, noch so innerhalb unserer Gruppenseelen Wolke, wenn schon auch hinausgehend oder etwas zu uns heranwehen lassend … ach … , noch so für uns … uns einander erlebend, tanzend und gefallend … das brauchen wir schon manchmal …

Zumal wir dies und unser Werden als schön erleben. Unserem Gewinnen der Levitation, des Uns einander Tragens und allem Weiteren unseres Erwachsens bis zur kleinen Souveränität, gedenken und feiern wir in unseren Festen des Ch'L , dem Winde unserer Werdung.

 

[Quart] Dann - oder sogleich am Beginne - unserem Umkreis, der Welt direkt gegenüber … nun wach gegenüber … (jetzt erst) fähig, sie für wahr zu nehmen … gehen wir weiter hinaus, oder kommen wir wieder zu uns ?

Jene Stufe auf der Leiter gestattet uns, unserer Entdeckung der und Begegnungs-Momente mit anderen Völkern, Wesen und mit der Welt, zu erinnern - wie etwa unser Stoßen auf ein Hindernis, völlig unerwartet in seiner Wirkung und neu für uns … das „Andere Unten“, welches sich uns im Laufe der Zeit als der kleine Weltenozean (Meere) gezeigt hat.

[Quint] Dann - oder sogleich am Beginne - unserem Umkreis, die Welt, grüßend und ihr zufühlend … (jetzt erst) gestimmt und handlungsfähig ... in unserer Großen Souveränität mit ihr agierend … wenden uns ihr zu, kommen ein bisschen zu uns … weben hin und her … im Atem zwischen dem Innen unserer Gruppe und dem Außen unseres Umkreises, im Rund der Welt, pendelnd … uns im Rund der Welt bewegend.

Darin erinnern wir uns nicht (mehr), sondern sind … ein Volk aus unserer Zusammenkunft … in unserer Großen Souveränität der Familien unserer ersten Tänze in Liebe zur Leiblichkeit.

 

Wenn (uns dann) darin die Welten, in deren Rund wir tanzen, einander zu erzählen beginnen und sich daraus zum kleinen der Große Weltenrund hinzugesellt … wenn auch die Reisenden vom Schönen im Tanze berührt sind und ihnen dies zum Fest, zur „weißen Stadt“, wird … erwachsen himmlische Brücken von der einen zur anderen (Welt).

[Sext] Beschreiten wir so eine Himmelsbrücke gelangen wir in das Große Rund der Welten und nähern uns ihren Erzählungen …

(… sind in unserer Großen Souveränität der Familien unserer zweiten Tänze in Liebe zum Licht …)

und geht es weiter, dann

[Septime] tanzen wir zum einen in den Welten-Erzählungen (da tut sich ziemlich viel …) - und zum anderen erwächst uns die „Tanzende aus der weißen Stadt“, welche als Regen im Rund jener Welt, aus welcher wir die Himmelsbrücke beschritten haben, niederrieselt.

(… sind in unserer Großen Souveränität der Familien unserer dritten Tänze …)

[Oktave] Erfahren … so Gott will … unsere Tänze in den Welten-Erzählungen eine Heiligung, treffen wir uns einander und mit unseren Freunden um den (daraus) erwachsenden Himmels-Tempel, und umrunden ihn schließlich im gemeinsamen Ball.

 

Nach einer gewissen Zeit gelangen wir wieder zurück in der Welten Erzählungen …

und dann - oder sogleich - wieder zurück in der Welten Großer Rund …

und dann - oder sogleich - über die Himmelsbrücke gegangen, in jener Welt kleiner Rund, wo die Brücke endet …

und dann - oder sogleich - wieder jener Welt wach direkt gegenüber … ein wenig auf uns zurückgeworfen … plötzlich in jener Welt, von welcher uns zuvor erzählt worden ist und worüber wir uns einander (selbst) und mit unseren Freunden um den Himmels-Tempel ballarend erzählt haben …

 

Aus dem Bogen dann …

gemeinsam ankommend im ersten Schritte, den ersten Teil [das erste Lied] unserer Reise beendend.

 

*

 

Wenn wir in unseren Tänzen von der heiligen Mitte [kleiner] Welten Melodie berührt werden, dann wandeln wir [wieder] auf „Erden im Himmel“. Darin bewegen wir uns dann auf Himmels-Leitern, worin uns der Welt Melodie Lied und Bogen unserer Reisen zu werden vermag.

 

Im Lied ergeben sich die Abstände als Schritte auf den Stufen der Himmels-Leiter in verschiedener Weise: Wenn, wie eben erwähnt, Stufe nach Stufe beschritten wird … dann und dann …, sind die Abstände einander gleich [Sekund]. Wenn sogleich Stufen übersprungen werden, sind die Abstände größer und erklingen dann entsprechend [in höheren Intervallen].

Darin vermögen wir uns vom Melos der Welten leiten zu lassen, gleich wie wir mit den weißen Ziehenden ihres natürlichen Treibens zu den besonderen Welten der Fünf Erden gelangt sind. Dann er-hören wir in und aus unserer Familie der Himmels-Tanzenden vorausahnend …

wann wir aus unserem innerlichem Einander so unter uns … wieder in die Welt gerufen werden, um an ihr wach zu werden … oder …

wann uns die Mater Erde zum schönendem Tanze lockt …

wann es an der Zeit ist, vom Grüßen der Welten da draußen wieder zu uns zurück, zu unserem Innen, zu gelangen …

wann wir einander im Rund der Welten zwischen unserer Gruppenseelen-Wolke und der Welt unseres Umkreises hin- und herweben … Winde oder die Tanzende aus den Wolken (Regen) berühren uns an der Haut und am Kleide … atmen …

 

Im Hin und Her zwischen uns und der Welt reisen wir oft … M … mitunter nicht nur im Atmen, sondern etwa von unseren Tänzen in den Welten-Erzählungen wieder zu uns kommend, oder umgekehrt … und dann auch mal wieder ... vom gemeinsamen Ball mit unseren Freunden um den Himmels-Tempel von der weiten ausgedehnten zurück „hinabinkarniert“ ganz da in der konkreten Welt in enger geballter Anwesenheit … Ne …

 

All dies sind Beispiele aus unseren Tänzen … und im Festspiel am Heiligen Berge im Garten bewegen wir es erzählend anderen Menschen auf eine Weise, wie sie es zu verstehen vermögen …

Fortsetzung folgt.

Eleventy.at - Ausgaben - Themen - Titel - zurückblättern - weiterblättern