Eleventy.at - Ausgaben - Themen - Titel - zurückblättern - weiterblättern

G E R D s

E L E V E N T Y

E R F A H R U N G E N

Reisetipp

Inzwischen von mehreren Kolleg*innen im Plausche live nach möglichen inländischen Urlaubszielen befragt, gebe ich hierzu gerne Antwort, was ich da mit „Südburgenland“ meine:

Gerne assoziieren viele Wiener und Niederösterreicher (-*innen) mit „Burgenland“ Eisenstadt, den Neusiedler See und seine Umgebung.
Jenes, das ich meine, ist der Drei Länder Naturpark
Raab Örsèg Goricko, gelegen um das südburgenländische Dreiländereck Österreich-Ungarn-Slowenien.

Da Margit und ich im österreichischen Teil geheiratet haben, kennen wir aus dieser Zeit noch eine Familie, welche wir regelmäßig besuchen und in einer der beiden Ferienwohnungen am Bauernhof urlauben. Es handelt sich um die südlichste Gemeinde Burgenlands, welche an Slowenien angrenzt und rund 200 km südlich von Währing liegt.

Im Sonnengartl - oder auch in Burgenlands „Toskana“ - wird Uhudler, ein Selbstträger-Wein angebaut, den Margit und ich schätzen. Dort finden sich viel Natur, viele Dörfer in Slowenien, kaum Touristen und viel Ruhe, und deswegen fahren wir gerne dorthin ... Denn Kärnten ist überlaufen und zu teuer … nichts Neues seit inzwischen 50 Jahren. Den vielgepriesenen
Urlaub bei Freunden habe ich bisweilen nur hier, im Sonnengartl, erlebt. Ich schließe zwar diese Möglichkeit in Kärnten nicht aus, weil ich dort Freunde kenne … aber das wäre ja schon privat.

Recht gerne erfahre ich diesen Naturpark (in der Region Jennersdorf) mit meiner schönen Vespa, ohne (Wiener) Maskenpflicht in den Öffis, die dort ohnedies so gut wie nie fahren.
Doch Margit reist manchmal mit dem Zug über Graz bis Jennersdorf an. Den Rest von rund 13 km bestreiten wir mit der Vespa, sodass wir dort gemeinsam
urlauben können.

Wer doch mal eine Stadt oder einen Markt - weit genug von den Bannkreisen Wiens oder Graz entfernt - besuchen möchte, für den finden sich in der Umgebung Fürstenfeld, Fehring, Bad Radkersburg (wohin wir im Verein vor sieben Jahren eine Tour gemacht haben) in der Steiermark, Jennersdorf oder Güssing in Burgenland, sowie SzentGotthard in Ungarn mit einem ehemaligen Zisterzienser Kloster mit anschließenden Parkanlagen, welche mit EU Fördergelder hergerichtet werden. Ein paar Bilder in der vorigen Ausgabe „Stufen“, sowie in jenen von „Marcoventa'“ und „Gartenwaldbaden“ sind von dort.

Hier v.l.n.r.: Kirche zum ehemaligen Kloster in SzentGotthard, Karte von der Umgebung des Urlaubsortes als Ausgangspunkt, Reisegefährt vor der Unterkunft.

Eleventy.at - Ausgaben - Themen - Titel - zurückblättern - weiterblättern