Vereinsvorstand: Was "Eleventy" für uns bedeutet


Zeitung - zurück zum Themenverzeichnis - Verein - Produkte - Völker

Im Wort Eleventy kommt „Event“ - das Ereignis - vor. Jede Ausprägung oder „Ausgabe“ der Eleventy ist ein Ereignis, weil das auch jeder Auftritt und jedes Erscheinen ist.
Das in die Welt (Auf-)Treten ist ein Event, gleich wie jede Geburt eines neuen Kindes aus seinen geistigen Eltern etwas Besonderes ist.

Johannes hat „Eleve“ entdeckt. Es bedeutet „Schüler“, Schüler des Lebens, etwa auch „kleine Tanzschüler“, das auf die Beweglichkeit und Choreografie in der Welt hinweist.
Dieses Tanzen mag aus jenen Gefilden, welche die Seele wohltuend und beruhigend ansprechen, frohlocken und erhöhen, inspiriert sein.

Auch sind wir auf „even“ gekommen. Im „even“ wohnen „sogar“, „gleich“, „eben“, „gleichwertig“, das z.B. auf ein Forum der Begegnung hinweist. Horizontale Kommunikation wird betont.

Nicht verwunderlich ist, dass Evamaria „Eve“, auf deutsch die Eva als „Mutter des Lebendigen“ eingefallen ist.

Gerd hat unter anderem „vento“, das italienische Wort für „Wind“, heraus gelesen. Dies im Sinne einer südlich-warmen Weite oder der Beweglichkeit des Windes und des Raumes, aus oder in welchem er weht.

In Eleventy steckt natürlich „eleven“, die Elf, die Narrenzahl. Für manche ist das auch ein Hinweis auf das elfte Tierkreiszeichen, das schon oft im Vereinsorgan erwähnt wurde und in welches der Fasching fällt. Im „Brainstorming“ und „Körper Denken“, eben den freien Visionen, wie etwas aussehen könnte, liegt ein verwandter Charakter des elften Zeichens. Daher ist für Gerd der elfte Tag des elften Tierkreiszeichens (31.1.) auch der Eleventy-Day.

Und wenn wir schon beim Wort „eleven“, bzw. „Eleventy“ waren, liesen wir uns auf dessen Klang ein. Man spreche bewusst und zugleich einfach so „E-leven-ty“ aus. Das „E“ (I) wird langsam, kommend gesprochen. Das „leven“ ist schnell und gibt sich dann im „n“ dem etwas langsameren „ty“ (ti) hin. Der Klang ist für uns fließend und in Bewegung, und wie wir das mit unseren Handbewegungen nachvollzogen, sind wir auf die Musik gekommen. Wir probierten einige Klänge aus, und das für uns stimme Ergebnis ist im "Logo" unserer Völker angebildet.

Für Gerd sind Wortklang und die daraus folgende Musik die Hauptgründe für die Umbenennung der Zeitung und Homepage von vormals SpiRaRe auf "Eleventy". Jedoch hängen unsere Gründe jeweils zusammen.

So auch das „venture“, das auf die Reise, auf den Aufbruch im Sinne der Vorwärtsbewegung und Weiterentwicklung im persönlichen Leben hinweist. Es handelt sich dabei um eine „freie Reise in das Ungewisse“, das ein Wagnis darstellt und mit einem gewissen Risiko behaftet ist. Auch so wie „dorthin, wo noch niemand gewesen war“.

Allerdings war es recht überaschend, zu erfahren, was denn im Jargon des Internets das „Eleventy-One“ bedeutet. In der Websprache ist den häufig verwendetes Wort und steht für das Tastenprellen, wenn das Rufzeichen zu oft gedrückt wird. Im oftmaligen Drücken lässt der Tastendruck auf dem <Shift> etwas nach, und aus den vielen Rufzeichen werden viele Einsen, etwa so !!!!!!111!!!!11111.... Eleventy-One steht im Web für ein Übertreiben, aber etwa auch für dessen Ursachen - z.B., wenn in einem das Bedürfnis, bestimmte Inhalte mit zu teilen, sehr stark ist. Durchaus kann darunter ein feuriges und emotionales Predigen verstanden (das bei einigen als aufdringlich anzukommen vermag) werden.

Wir sind aber auch auf das „thy“ gestoßen. „Thy“ ist ein altenglisches Wort und meint „du“, „ihr“, „dein“ und „euer“.

Das „ent“, das uns noch einfiel, meint umgangssprachlich „drüben, auf der anderen Seite“, „gegenüber“, „vis a vis“.

*

Für uns liegt im Wort „Eleventy“ eine positiv bewegte Grundstimmung; der Aufbruch zu einem lebendigen und gleichwertigen Du.


eleventy.at - Zeitung - zurück zum Themenverzeichnis - Verein - Produkte - Völker