Eleventy.at - Völker - Cinque Terre - Zeitung - Themen - Verein - Produkte - weiter oder zum Überblick

Ihr Weltbild (von der Cinque Terre und ihrer Umgebung) und die Zuordnung der Völker zu den verschienenden Domänen gründet auf zwei Koordinaten.

Entlang der Vertikalen wird der Verlauf vom Lichten zum Stofflichen dargestellt. Hier finden sich drei Gruppen, nämlich oben die Luziden, in der Mitte die Leviden, und unten die Soliden.
Über den Luziden findet sich die Domäne jenseits der Bilder (Transzendenz), und unterhalb der Soliden befinden sich sogenannte Unterwelten.

Entlang der Horizontalen wird der Verlauf der Charaktere dargestellt: In der Mitte befinden sich die Gärten der Gemeinschaft,

... davon links die trocken-luftige Seite
* der Schmetterling, dessen Linie genau zwischen Li'Tänzeley und Händeley (bzw. zwischen den philianischen Familien der Nacht und des Tages) liegt,
* das durchlässige Heilige Li, dessen Linie zwischen den Tempeley und dem Volk der Nobeili (Feuerwesen) liegt,
* und am Rand schließlich das "Feuer mit Wasser" als Niederschlag des aus dem Li Veredeltem.

...davon rechts die feucht-wässrige Seite
* die Wälder, die in "Wasser mit Erde" zum Dschungel übergehen, die Linie liegt im linken Randbereich der Lichtpfleger (Kröten),
* das Wasser, dessen Mitte jener der Singenden Wolken (Hydronen) entpricht
* und am Rand schließlich wiederum das "Wasser mit Feuer".

 

Jenseits
der Bilder

Tanz der
Luziden

Großer

Weltenozean

Himmelstempel

Großer
Weltenrund

kleiner
Weltenrund

Oben berührt Unten

Grüner
Lebensraum

Boden mit
lichtem Gewässer

Mineralien mit

der Tiefsee

Altes Unten

Feuer

Wäl

der - Au - Dschungel

Wasser

mit Wasser

Heiliges Li

Schmetterling

Gärten

Wasser mit Erde

Wasser

mit Feuer

 

Die Domänen (von oben nach unten):

Zu den luzidischen, worin die Luziden leben, zählen:
* Der Große Weltenozean mit dem Tanz der Luziden, der Heerscharen und Namensvölker ...
* Der Himmelstempel als Begegnungsforum zwischen Leviden und Luziden, und
* daraus der Große Weltenrund als Übergang zwischen ludizisch und levidisch, wie sich auch umgekehrt der Himmelstempel aus derm Großen Weltenrund finden lässt.

Zu den levidischen, worin die Leviden (als welche sich auch die Philianer sehen) leben, zählen:
* Der Große Weltenrund, die Himmelsbrücken zwischen den Mater Erden aus den Tänzen der Philianer in ihren Weltenerzählungen
* Der Feuerring (hier als dünne Linie gezeichnet), ist die Grenze zwischen der "sinnlichen" und "übersinnlichen" Welt
* Der kleine Weltenrund, Luft- und Lichtkreis. Im kleinen Weltenrund sind die (kleinen) Welten derselben Mater Erde einander verbunden (Himmelsbrücken als "Luftbrücken" aus den Tänzen der Philianer)
* Wo das Oben das Unten berührt ("erhöhter Boden"). Dies entspricht dem oberen Drittel der Pflanzensphäre, ihrer Blüten und dem Luftraum unmittelbar darüber.

Zu den solidischen, worin die Soliden leben, zählen:
* Der klassische Lebensraum von Flora und Fauna (abgesehen von Vögeln und Insekten).
Dies entspricht dem Bereich zwischen der Bodenoberfläche und dem Beginn des oberen Drittels der Pflanzensphäre, ihrem Stengel und der Blätter, sowie die obersten Gewässerschichten.
* Der Boden und jene Gewässerschichten innerhalb von zwei Drittel der Strecke soweit das Tageslicht hineinreicht.
* Die Mineralien und die Tiefsee (Gewässerschichten unterhalb vom oben Angeführten).

Die Völker:

Jene der Gartentanzgemeinschaft sind jeweils in dunkelrote Kästchen mit Kapitälchenschrift dargestellt.
Das sind gleich Bausteine zu einem Gesamten, welcher von Außenstehenden als
eine Kultur mit unterschiedlichen Facetten wahrgenommen wird. Die punktierte Ellispe steht für den Bereich der Familie der Dämmerung aus dem Volk der Philianer, der hellgelbe Kreis mit Linie und Stern für ihren Anfang zu ihrer ersten Familie.

Die Namensvölker und die Heerscharen leben mit weiteren luzidischen Völkern im Großen Weltenozean

Die Feuerwesen (Nobeili) leben im Bereich innerhalb des orangenen Kästchens und sind aus jenem des Sternes darin erwachsen.

Die Menschen (Solide außerhalb des Kontinentes der Fünf Erden), leben dort wo sich Gärten und Wälder zugleich finden. Sie decken sich teilweise mit den Philianey (da diese auch Menschen sind).

Die Waldvölker sind das Gegenstück zum Menschen auf dem Kontinent der Fünf Erden und wirken im dunkelgrünen Bereich mit den Zwerge als ihr Kernvolk.

Die Kröten (Lichtpfleger im Sternenwald) ordnen die Philianer den braunen Bereich zu.

Die Bergfeen (Spiegellichter in den Augen der Fünf Erden) leben im rosa dargestellten Bereich.

Die Hydronen (Soliditätstanzende / Singende Wolken) haben ihren Spaß im hellblau gezeichetem Bereich. Ihr Geburtsort liegt beim hellblauen Stern.
Auch sie gehören zu den Leviden, weil sie im Wasser und in den Lüften gleichermaßen schwimmen, sowie in ihren Liedern Anteil am Großen Weltenrund gewinnen.
Der Unterschied zu den Philianern liegt in der Domäne, in welche sie hineinreichen: Die Philianer in das Luzidische und die Hydronen in das Solidische.


Eleventy.at - Völker - Cinque Terre - Zeitung - Themen - Verein - Produkte - weiter oder zum Überblick